6.5 Der Seitenzug

Seitenzug des Motors einstellen

bautipps-trimmung-seitenzug

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wendefigurenprogramm ist vollgespickt senkrechten Steigpassagen. Man denke nur an die vielen Humpty-Bumps, Quadrat-Loops, den hohen Hut und neuerdings auch das Männchen. Alle diese Figuren werden während des senkrechten Steigflugs mit mehreren Rollen oder Punktrollen geflogen, beim Männchen ist es sogar eine 8-Punkt-Rolle in der senkrechten Aufwärtspassage. Solche Figuren kann man nur mit leichtgewichtigen und stark motorisierten Kunstflugmodellen fliegen. Bei soviel Motor-Power müssen Seitenzug und Motorsturz genau eingestellt sein. Nur dann fliegt das Modell horizontal und vertikal geradeaus.

Zunächst erfliegen Sie den richtigen Seitenzug des Motors. Fliegen Sie das Modell mit Vollgas in horizontaler Fluglage von rechts nach links. Die Flughöhe sollte niedrig sein, etwa 20 Meter Höhe sind genau richtig. Ist das Modell vor Ihnen, ziehen Sie es in einem engen Bogen senkrecht nach oben, und fliegen Sie unmittelbar danach eine viertel Rolle nach links. Wie die Illustration zeigt, sehen Sie jetzt auf das Cockpit des nach oben schießenden Modells. Bricht Ihr Flugzeug nach links aus, dann kann der Motor mehr Seitenzug vertragen. Schert hingegen das Flugzeug nach rechts aus, dann hat der Motor zuviel Seitenzug nach rechts. Verstellen Sie den Seitenzug des Motors solange, bis das Modell im senkrechten Steigflug weder nach links noch nach rechts ausbricht. Erst dann können Sie diesen Punkt abhaken.

Drucken E-Mail

Login

Login

Bei der Registrierung kann der Die Registrierung ist ausschliesslich für Mitglieder der MGOW zulässig. Alle Anmeldungen werden durch den Administrator geprüft, bevor sie freigeschaltet werden. Der Benutzername kann frei gewählt werden. Der "Name" und der "Vorname" müssen dem echten Namen entsprechen, damit der Benutzer korrekt identifiziert werden kann.